Freundlichkeit lässt Döner wachsen!

Kunden werden bevorzugt behandelt, wenn sie nett zum Verkäufer sind. Das Fachjournal „Experimental Economics“ berichtet, dass Kunden, die Verkäufer vorweg loben, deutlich mehr Eis in die Tüte oder auch einen größeren Döner bekommen.

Bildschirmfoto 2017-08-17 um 09.26.34.png

Die Wissenschaftler um Michael Kircher von der Universität Innsbruck hatten mehrere Teilnehmer in Fast-Food-Lokale in Innsbruck und München geschickt und sie dort eine Tüte Eis kaufen lassen. Direkt danach wurde die Leckerei gewogen. Nach Komplimenten gab es zehn Prozent mehr Eiscreme. Trinkgeld im Voraus brachte 17 Prozent mehr – zog man die Kosten dafür wieder ab, blieb ein Plus von sieben Prozent. Über regelmäßige Käufe war zu beobachten, dass der Trinkgeldeffekt gleich blieb während er bei Komplimenten sogar anstieg.

Die Logik dahinter ist einfach. Bist du nett zu mir, bin ich nett zu dir. Aber gilt das auch für Banken/Sparkassen?

JA! Das Gesetz der Reziprozität gilt überall. Und es gilt auch umgekehrt. Seit langen ist klar, das glückliche Berater/Beraterinnen glückliche Kunden haben. Und wer sich jetzt fragt, wie er als Berater/Beraterin in der Bank/Sparkasse besonders freundlich ist, der wechselt bitte seinen Job. Ehrlich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s